Tauchen in Deutschland

Mal abgesehen von der Wassertemperatur hat Deutschland einiges als Tauchspots zu bieten.

Tauchen im See -WelsAnstatt zwei Meter lange Haie tummeln sich halt zwei Meter lange Welse in eineigen unserer Gewässer herum. Es muss nicht immer gleich Tauchen in der Karibik ← link zur mexikotauchseite auf dieser Webseite Ägypten oder den Malediven sein.

Große Fische von riesigen Welse bis hin zu Karpfen so groß wie ein im Meer herum schwimmender Zackenbarsch und anstelle bunter Korallenbänke gibt es grüne Unterwassergärten.

BaggerseeAlso an Gewässern fehlt es in Deutschland nicht. Seen, Flüsse und Zugang zum Meer alles ist reichlich vorhanden. Es sind aber nicht nur die natürlichen Gewässer die das Taucherherz höher schlagen lassen. Auch in den mit Wasser gefüllten Bergwerken, alten Steinbrüchen oder von Menschenhand angelegten Baggerseen gibt es einiges zu erforschen und zu sehen.

Selbst Wracktaucher kommen in Deutschland auf ihre Kosten.

So liegen zum Beispiel im Brandenburger Werbellinsee Teile eines historischen Lastenseglers. In einer Tiefe von etwa 35 Metern nahe am Ufer liegen die Überreste des Seglers. Wracktauchfans können sich da in einer mysteriösen Atmosphäre in die Vergangenheit zurück versetzen lassen.

Tauchen im Möwensee – Video

Tauchen am deutschen Meer

Wer gerne etwas in Meerestauchen Stimmung kommen will sollte zum Tauchen an die Ostsee fahren. Einige Wracks und die Hafenmolen bieten halt für Muscheln,Seepocken und Großalgen.

Weichkorallen, Seenelken und Anemonen finden halt auf den alten Schiffwracks.

Weitere Informationen zu Seen und Beschreibung zu den verschiedensten Tauchgebieten zum Tauchen in Deutschland findest du auf diesem Tauchseen Portal

Quelle: http://www.welt.de/reise/article1899770/Tauchen-Es-muessen-nicht-die-Malediven-sein.html